ERNÄHRUNGSEMPFEHLUNGEN | Laufinstinkt+®


Laufinstinkt+ Schwaben Augsburg

ERNÄHRUNGSEMPFEHLUNGEN

#Ernährungsverhalten #Ernährungsberatung #Ernährungspyramide #Flüssigkeitsbedarf #Saft #Bewegung

Ungeachtet dessen, ob Du zZ sportlich aktiv bist oder nicht,

und wenn ja, welche Art von Sport Du betreibst (leistungs- oder gesundheitsorientiert), und in welchem Umfang Du durch Bewegung deine Fitness, Vitalität und Gesundheit ertüchtigst, seien Dir in diesem Artikel allgemeine Informationen und Empfehlungen

zu Deinem Ernährungsverhalten geliefert und am Ende dieses Artikels eine „Probe“ vorgeschlagen.

Die Ernährungspyramide und die 10 Ernährungsregeln der DGE:

  1. Vielseitig essen.

  2. Getreideprodukte – mehrmals am Tag und reichlich Kartoffeln.

  3. Gemüse und Stück-Obst „nimm 5 am Tag“.

  4. Täglich Milch und Milchprodukte 1-2mal in der Woche Fisch Fleisch, Wurst und Eier in Maßen.

  5. Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel.

  6. Zucker und Salz in Maßen.

  7. Reichlich Flüssigkeit (tägl. Trinkmenge 1,5-2 l) Wenig Alkohol. Softdrinks meiden. Vorsicht bei Säften (Zucker!).

  8. Schmackhaft und schonend zubereiten.

  9. Nimm Dir Zeit, genieße Dein Essen.

  10. Achte auf Dein Gewicht und bleibe in Bewegung Regelmäßige körperliche Aktivität (mind. 2-3 x/Woche a’ 20-30 min).

Wichtige Lebensmittelbestandteile

Gruppe 1: Eiweiß, Fett, Kohlehydrate (Stärke/Zucker)

- liefern Energie.

- lebensnotwendig.

Gruppe 2: Wasser, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente

- liefern keine Energie.

- lebensnotwendig, auch präventiv.

Gruppe 3: Ballaststoffe, Aromastoffe, Antioxidantien, weitere sekundäre Pflanzenstoffeliefern

- keine Energie.

- gesundheitsfördernd. Gemüse und Obst – Nimm täglich „5“ am Tag

- Drei Portionen frisches Gemüse (roh & gegart) und Salat.

- Zwei Portionen frisches Obst.

(1 Portion = Inhalt einer hohlen Hand)

Sie enthalten

- Viele Vitamine.

- Viele Mineralstoffe.

- Sekundäre Pflanzenstoffe.

- Eiweiß (Hülsenfrüchte).

- Wenig Energie.

Laufinstinkt+ Querschnitt durch ein Getreidekorn

Was steckt im Getreide?

  • Das steckt in Vollkornprodukten: - Keimling (Eiweiß, Fett, B-Vitamine). - Fruchtschale und Samenschale (Ballaststoffe, Mineralstoffe). - Aleuroschicht (Mineralstoffe, Vitamine, Eiweiß).

  • Das steckt in Weißmehlprodukten: - Mehlkörper (Stärke, Klebereiweiß, Ballaststoffe). - Type 405 ist das minderwertigste Mehl (je höher die Zahl, desto hochwertiger das Mehl).

  • Bild: Längsschnitt durch ein Getreidekorn (Quelle: Drax-Mühl