DAS MIKROBIOM GESUNDEN | Ernährungstraining Augsburg


Laufinstinkt+® Therapie & Training | Augsburg

DAS MIKROBIOM GESUNDEN

Ernährungstraining Augsburg


Das Mikrobiom gesunden - Bild 1 | Laufinstinkt+® Therapie & Training
Das Mikrobiom gesunden - Bild 1 | Laufinstinkt+® Therapie & Training

Der Darm - Zentrum der Gesundheit


Eine gesunde Darmflora ist Voraussetzung, dass Nährstoffe effektiv und effizient verwertet und Abwehrkräfte gestärkt werden können und Wohlbefinden erreicht werden kann.

Falsche Ernährung, gewisse Medikamente, aber auch ein Ungleichgewicht in der Darmflora schaden dem Mikrobiom. Blähungen, Durchfall, Verstopfung oder Bauchschmerzen sind Warnsignale dafür, dass es dem bzw. dem Mikrobiom im Darm nicht gut geht

und dadurch der gesamte Körper mitleidet.

Das Mikrobiom


Das Mikrobiom ist die Ansammlung der Billionen Mikroorganismen, die in und auf dem Körper leben. Es besteht v. a. aus Bakterien, enthält aber auch Pilze, Viren und Urbakterien. Angenommen wird, dass wir allein im Darm 2-3 kg Bakterien beherbergen.

Hochgerechnet ergibt das mehr als 30 Billionen Bakterien aus über 1000 Bakterienarten.

Das sind mehr Bakterien als wir körpereigene Zellen haben.

Die meisten dieser Mikroorganismen tun unserer Gesundheit gut, einige von ihnen aber nicht. Somit hat das Mikrobiom hat entscheidenden Einfluss auf Gesundheit und Krankheit.

Beispiele hierfür sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, das Reizdarm-Syndrom, Übergewicht.


Am 23.082020 erschien auf Focus Online folgender Artikel (https://bit.ly/3aYaoCm) dazu, wie eine Darmsanierung auf sanfte Weise gelingt und das Organ wieder voll funktionsfähig wird.



Artikel


Der Darm ist viel mehr als „nur“ ein Verdauungsorgan. Viele chronische Beschwerden und Krankheiten haben ihre Ursache in Darmentzündungen oder werden zumindest dadurch verstärkt und am Laufen gehalten. Die Darmschleimhaut ist nicht mehr richtig intakt, ihre Flora besteht aus schädlichen Bakterien und Hefepilzen in Überzahl. Dieses Ökosystem oder Mikrobiom des Darms, das aus bis zu 100 Billionen Mikroorganismen gebildet wird,

ist gestört und begünstigt Entzündungen. Mögliche Folgen: ständige Infekte, Übergewicht, Hormonprobleme etwa der Schilddrüse, Angstzustände, Insulinresistenz sowie Autoimmunerkrankungen.


Das Mikrobiom gesunden - Bild 2 | Laufinstinkt+® Therapie & Training
Das Mikrobiom gesunden - Bild 2 | Laufinstinkt+® Therapie & Training

Anzeichen für einen entzündeten Darm


Oft ist den Betroffenen gar nicht bewusst, dass die Darmflora geschädigt ist.

Doch wenn Anzeichen wie Verstopfung oder Durchfall sowie Blähungen immer wieder auftreten, sind das Zeichen dafür, dass im Darm Entzündungsprozesse ablaufen.


Der Weg aus der Darmkrise ist ein Sanierungsprogramm für die Verdauung, das sich in mehreren Schritten durchführen lässt, wie es die Ärztin und Autorin Aviva Romm vorschlägt. Das regelt nicht nur die Verdauung wieder, sondern entzieht damit auch anderen Gesundheitsproblemen die Basis, die dadurch entstanden waren.



Vorbereitung auf die Darmsanierung ohne Abführmittel


Im Unterschied zu vielen anderen Darmsanierungs- oder Darmreinigungsmethoden ist hier jedoch radikales Abführen nicht nötig. Zuallererst sollten Sie nur falsche Ernährung beenden. Die Verdauung soll also nicht länger durch Reizstoffe zusätzlich belastet werden.

Dazu gehört, alles wegzulassen, was Ihr Magen und Darm nicht vertragen. Das kann etwa Gluten sein, aber auch stark gerösteter Kaffee, fette Speisen oder Zucker.

Das gleiche gilt für raffinierte Kohlenhydrate wie Weißmehlprodukte.

Diese ungesunden Lebensmittel ersetzen Sie am besten mit viel frischem Obst und Gemüse, hochwertigen Proteinen und Fetten wie in Nüssen und Pflanzenölen.

Diese Ernährungsumstellung unterstützt zusätzlich die Selbstheilungskräfte des Körpers.

<