LAUFEN, GLÜCKSHORMONE & RUNNER'S HIGH | Laufkurse Augsburg


Laufinstinkt+® Therapie & Training | Augsburg

LAUFEN, GLÜCKSHORMONE & RUNNER'S HIGH

Laufkurse Augsburg


Vor Jahren ereilte auch mich eines - mitten im Lauftraining, von einer Sekunde auf die andere, aus dem Blau des Himmels heraus: ein "Runner's High"!

Erschreckt, perplex und verstört ob dieser überraschenden Eruption von Glücksgefühlen,

in einer Intensität, wie ich sie kaum vorher kannte, wäre ich beinahe gestolpert.

Ich glaube mich zu erinnern, dass ich plötzlich - erschrocken über mich selbst - laut jauchzte.


Zugegeben, das Wetter trug dazu bei: Frühling, sattes Blattgrün, blauer Himmel, leichte, kühle Brise und die Sonne blitzend und flackerte durch die Zweige der Bäume während jenes Morgenlaufs auf federndem Boden im Wald. Aber derartiges hatte ich auch vorher

oft erleben dürfen, ohne dass sich aber eine solche Gefühlsexplosion eingestellt hätte.

Laufinstinkt+® - Bewegungsfreude & Glückshormone.
Laufinstinkt+® - Bewegungsfreude & Glückshormone.

Als sich der Schreck über diese unerklärliche Empfindungslawine legte, stellte sich ein Gedanke ein,

der sich g-a-a-a-a-n-z breit

und schwer machte - formuliert in:

"Heute laufe ich, wenn mich

niemand aufhält, um die ganze Welt!"

In diesem Moment "wusste" ich,

dass ich das schaffen würde ;-).


Natürlich war das Unsinn, aber diese sich

- über gewachsene Ausdauerfähigkeit und Bewegungsfreude - plötzlich einstellende Gewissheit, über eine neue, mentale Stärke zu ansprechendem läuferischen Ausdauervermögen, zündete wie eine Raketenstufe in mir - dem bis dahin deutlich an Bewegungsmangel mit entsprechenden gesundheitlichen Handicaps leidenden Bürosklaven.

Die Tür zum Ausweg wurde im Moment des mich treffenden "Runner's High's" geöffnet.

Ich nutzte ihn, Gott sei Dank!, um mich in Folge zunehmend in eine neue gesundheitssportliche Identität zu zentrieren und mir so eine eigene aktive Gesundheitsstrategie zuzulegen.

Sie hat mein Leben ganzheitlich verändert - in Körper, Seele und Geist.

Passend hierzu, las ich gerade folgenden Artikel:



Keine Lust auf Bewegung? So wird Sport auch zu Ihrer "Glücksdroge"

Quelle: Focus Online 06.05.2020


Was Sportler schon lange wissen, wird in Studien immer wieder belegt:

Sport macht glücklich. Aber warum?

Sportexperte Ingo Froböse erklärt, welche physiologischen und psychischen Vorgänge

Sport im menschlichen Körper in Kraft setzt.


Beim Sport werden bestimmte Botenstoffe im Gehirn, sogenannte Neurotransmitter, ausgeschüttet. Eine wichtige Vertretergruppe sind die Monoamine und Katecholamine, besser bekannt als Adrenalin, Noradrenalin, Dopamin und Serotonin.

Besonders letzteres hat zahlreiche Einflüsse auf emotionale Prozesse.

Beispielsweise ist ein Serotoninmangel oft verbunden mit einem höheren Risiko eine Depression zu entwickeln. Durch die erhöhte Ausschüttung von Neurotransmittern beim Sport, wirkt dieser also protektiv.

Weiter werden vermehrt Endorphine, oft als Glückshormone dargestellt, ausgeschüttet. Dieses Hormon ist ein körpereigenes Morphin und bindet an die gleichen Rezeptoren wie Opiate, wodurch sich ihre berauschende und euphorische  Wirkung erklären lässt.

Dieses „Glückshormon“ wird vor allem bei Langstreckenläufer für das „Runners High“,

einen Trance-ähnlicher Zustand, verantwortlich gemacht.


Einmalige körperliche Aktivität sorgt auch schon für diese Vorgänge im Körper, aber erst regelmäßig durchgeführter Sport macht uns empfänglich für die Glücksdroge Sport.

Optimal wäre natürlich ein gemischtes Kraft- und Ausdauertraining, welches sich