Spermidin & Autophagie | Ernährung & Lauftraining Augsburg


Laufinstinkt+® Therapie & Training | Augsburg

Spermidin & Autophagie

Ernährung & Lauftraining Augsburg


Abb.1: Spermidin & Autophagie | Ernährungstraining Laufinstinkt+®
Abb.1: Spermidin & Autophagie | Ernährungstraining Laufinstinkt+®

"Scobel" heißt die wiss. Sendung, die ich mir Donnerstags gerne auf 3sat ansehe.

In der Sendung vom 26.03.2020 (Wiederholung aus 2019) waren beim Moderator Gert Scobel (Philosoph und Theologe) zu Gast: Andreas Michalsen, Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité Berlin und Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin,

und Slaven Stekovic, Molekularbiologe, Universität Cambridge.


Zusammen mit seinen o.g. Gästen, gab Gert Scobel einen differenzierten Überblick über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse des Fastens. Welches sind die medizinischen Wirkungen von Fasten? Sollte man fasten? Und wenn ja, am besten regelmäßig?

https://www.3sat.de/wissen/scobel/scobel---gesund-durch-fasten-100.html

Korrespondierend damit erschien am 16.01.2019 auf Focus Online folgender Artikel:



Spermidin in Lebensmitteln?


Beim Fasten wollen wir unseren Körper durch Verzicht reinigen und von Giftstoffen befreien. Es gibt aber auch einen anderen Weg zum Detox-Effekt: Lebensmittel, die viel Spermidin enthalten, beschleunigen die Zellerneuerung und kurbeln die Regeneration des Körpers an.

Slaven Stekovic ist Molekularbiologe an der Universität Graz und fasziniert vom „Einfluss der Nahrung auf Gesundheit und Alterungsprozess“. So heißt der Forschungsschwerpunkt des 29-jährigen Wissenschaftlers. Zusammen mit seinen Professoren Frank Madeo und Tobias Eisenberg kam er einer Substanz auf die Spur, die jung und gesund hält: Spermidin. Auf seinem Blog erklärt der österreichische Forscher, was er dem Stoff alles zutraut

und gibt Tipps, wie er sich anregen und nutzen lässt. Spermidin steckt in allen Körperzellen - in Spermien wurde es zuerst entdeckt. Spermidin kommt in unterschiedlicher Konzentration in allen Körperzellen vor.

Ein beschleunigter Stoffwechsel lässt die Konzentration ansteigen, etwa durch Sport.

Im Alter haben wir immer weniger Spermidin in unseren Zellen. Erstmals entdeckt wurde es in den 1970er-Jahren in männlicher Samenflüssigkeit.

So kam Spermidin auch zu seinem Namen. Die Hauptaufgabe der Substanz ist die Selbstreinigung der Zellen. Die sogenannte Autophagie baut molekularen Schrott

in den Zellen ab. Durch die regelmäßige Müllbeseitigung bleiben sie frisch und jung.


Zellverjüngung funktioniert am besten durch Nahrungsentzug, so wie ihn viele Menschen beim Fasten praktizieren. Oder, indem wir die Spermidin-Konzentration im Körper erhöhen. Da Spermidin in einer ganzen Reihe von Lebensmitteln steckt, erreichen wir damit den Fasten-Effekt ohne zu hungern. Gute Spermidin-Quellen - und daher besonders gut für die Auffrischung der Körperzellen geeignet - sind folgende Lebensmittel:

  • Champignons und Kräutersaitlinge

  • Weizenkeime und Pinienkerne

  • Äpfel, Grapefruit und Weintrauben

  • Reifer Käse

  • Sojabohnen und Kichererbsen.

Eine besondere Rolle scheint dabei verschiedenen Käsesorten zuzukommen.

Denn, auch das haben die Grazer Biologen in ihrem Labor untersucht: Spermidin in Käse verbessert die Gesundheit des Herzens und kann so zu einem längeren Leben verhelfen. Spermidinreiches Futter hielt das Herz ihrer Versuchs-Nagetiere flexibel und elastisch.

Abb.2: Spermidin & Autophagie | Ernährungstraining Laufinstinkt+®
Abb.2: Spermidin & Autophagie | Laufinstinkt+®

Forscher der Texas A&M University hatten Versuchstiere ebenfalls mit Cheddar, Brie und Parmesan gefüttert und dadurch die Entstehung von Leberkrebs verhindert. Sogar eine präventive Wirkung gegen Demenz wurde im Tierversuch bereits festgestellt.

Abb.3: Spermidin & Autophagie | Laufinstinkt+®
Abb.3: Spermidin & Autophagie | Laufinstinkt+®