SCHNEE- & EISSICHER MIT SPIKES | Laufkurse Augsburg


Laufinstinkt+® Therapie & Training | Augsburg

Schnee & Eissicher mit Spikes

Laufkurse & Lauftraining Augsburg


Wieder schränken Schnee und Eis die Lauftrittsicherheit beim Outdoor-Sport ein.

Weniger bis gar nicht aber jenen Läufern/innen, deren Laufschuh-Sohlen mit SlipStop-

und GripTech-Elementen ausgestattet sind.


Der Markt bietet dazu verschiedene Möglichkeiten an: Sticker, nicht größer als eine EC-Karte, die einfach unter die Sohle zu kleben oder metallische Kettengeflechte, die - analog Schneeketten über Reifen - über die Schuhe anzulegen sind.


Abb.1: Sicher auf Schnee und Eis laufen (passive Systeme) | ©Laufinstinkt+®




Schuhkrallen


Mechanisch flexibler sind dagegen Schuhkrallen. Bestehend aus elastischem Polyurethan-Grids, die mit Stahl-Spikes bestückt sind, lassen sie sich über die Schuhsohle spannen.

Dann erhöhen sie die Lauftrittsicherheit von normalen Laufschuhen auf Schnee und Eis deutlich. Zwar bestehen diese Spikes nur aus einfachem Stahl und sind mechanisch unflexibel gelagert, dafür bieten sie im Punkt erhöhte Lauftrittsicherheit aber ein

"sehr gutes" Preis-Leistungs-Verhältnis.



Abb.2: Sicher auf Schnee und Eis laufen (passive Schuhkrallen) | ©Laufinstinkt+®



Passive Schuhkrallen-Systeme werden seit Jahren von Laufhexen und Laufhexenmeistern bei Laufinstinkt+® genutzt. Ein erster BLOG-Beitrag erschien dazu bereits 2017:

Hier gehts zum Bericht über die Schuhkrallen.



Laufschuhe mit integrierten Spikes


Auch die üblichen, verdächtigen Laufschuh-Hersteller haben heute z.T. Sondermodelle in ihren Portfolios, die nicht mehr nur trail-running- sondern auch schnee-und-eis-tauglich sind.

Als (Aus)Rutsch- & Sturzprophylaxe bei winterlich weißen Außenverhältnissen haben sie in die Sohlen dieser Sondermodelle Spikes appliziert: kraftschlüssig eingegossen oder formschlüssig eingeschnappt. Prima!


Top in diesem Marktsegment sind für mich noch immer die Laufschuhmodelle v.d.Fa. Icebug aus Schweden. Im Gegensatz zu allen o.g. passiven Lösungen, haben sich die "Icebugs" für ihre Winter-Laufschuhe ein aktives Sicherheitssystem einfallen lassen:



Abb.3: Sicher auf Schnee und Eis laufen (aktives SohleSpikeSystem) | ©Laufinstinkt+®



Deren Spikes sind nämlich federnd in Sohlenkammern gelagert, aber formschlüssig gegen

Herausfallen / Herausreißen robust gesichert. Damit wird es möglich,

dass sie sich in ihrer Stichkraft den ständig variierenden Reaktionskräften unsteter Bodenverhältnisse über ihre auto-variable Ausfahrlänge dynamisch flink anpassen, indem jeder einzelne Spike, mit bodengerichteter Agitationskraft seiner Feder, dynamisch aktiv, allen Reaktionskräften des Geläufs stets ein Stück ihres Schneids abkauft und so mehr oder weniger tief in den Boden einsticht. Damit garantieren die Icebugs zu jeder Zeit nicht nur Lauftrittsicherheit sondern, anders als alle passiven Systeme, automatisch auch Laufkomfort - dadurch, dass sich deren auf hartem Asphalt weitgehend in ihre Sohlenkammern zurückdrücken lassen, aber auf Schnee selbsttätig aktiv maximal ausfahren.



Nagelprobe 1: Eis.


Wir testeten die Icebugs nicht nur während der Trainingsläufen auf verschneiten und/oder vereisten Wald-, Feld- und Wanderwegen, sondern auch per Sprint auf dem Spiegeleis eines zugefrorenen Sees (Kuhsee Augsburg), wo es darauf ankam, dynamisch-flexibel nicht nur auf 100% Lauftritt-Sicherheit angewiesen zu sein, sondern auch noch komfortabel schnell laufen zu können. Keine andere Lösung zu Sicherheit + Komfort war überzeugender.



Nagelprobe 2: Verharschte Spur-Rinnen.


Halbgefrorenes Tiramisu mag kulinarisch eine Delikatesse sein, wäre auf der Laufstrecke aber ein hohes Risiko. Die Gefahr des sich durch Umknicken und/oder Sturz Verletzen,

wäre hoch. Auch hier verbuchen die Icebugs weitere Punkte für Sicherheit:

Neben der Flexibilität, in und quer zur Laufrichtung, wie von guten Neutral-Laufschuhen gewohnt, lernt man auf einem Geläuf mit verharschten, halb-gefrorenen tiefen Spur-Rinnen aus Schnee, Eis und Matsch, schnell ihre hohe Torsionssteifigkeit schätzen. Die schenkt mehr Sicherheit gegen Umknicken als andere Systeme.



Nagelprobe 3: Tempo.


G.H., ein bei Laufinstinkt+® trainierender Laufhexenmeister, kann 10 km in grüner Jahreszeit unter 60 min laufen. Spannend die Frage, ob er das, mit solchen Schuhen, auch auf Schnee und Eis kann. Gemeinsam testeten wir es aus.

Abb.4: Winterlauftraining mit Spikes | ©Laufinstinkt+®

Witterung: Weiße Winterlandschaft, -1°C, trocken, leichter Wind.

Strecke: 10 km im Lechwald, zwischen Lech-Staustufe 23 und 22.

Geläuf: 80% geschlossene Schneedecke

auf Erde, Laub, Schotter, Eis und Asphalt.

Z.T. verharschte, halb-gefrorene Spurrinnen

forstwirtschaftlicher Provenienz

Besonders anspruchsvoll: ein ca. 2 km langer überschneiter Abschnitt, mit grobem Kieselschotter, auf dem zu laufen es in grüner Jahreszeit, wegen zu hohen Verletzungsrisikos infolge Umknickens,

zu gefährlich wäre, jetzt aber, durch Schnee

im Grad seiner Unebenheit und Steinhärte,

gemildert war.

Ergebnis: G.H. lief 10 km auch unter diesen Randbedingungen in 59 min.



Vergleich Schuhkrallen : Icebugs

Schuhkrallen erhöhen die Lauftrittsicherheit normaler Laufschuhe auf Schnee und Eis deutlich. Unterschiede zu den spike-bewehrten Winter-Laufschuhen von ICEBUG finden sich erst bei näherer Betrachtung - dann allerdings sowohl in Bezug auf Sicherheit als auch Komfort und Qualität.


Abb.5: Vergleich Schuhkrallen-System gegen Icebug-System | ©Laufinstinkt+®



Ungeachtet der Unterschiede im Preis, fällt die Bilanz 2 : 8 zugunsten der Icebugs aus.

Trittsicherheit, Gleitschutz und Grip, Flexibilität, Dämpfung und weniger als 300 g Gewicht/Paar (wie Neutral-Laufschuhe), Isolierung gegen Nässe (Gore®-Tex) und Kälte (Schaum) sowie Robustheit und Strapazierfähigkeit bieten Sicherheit, Komfort und Praxistauglichkeit auf höchstem Niveau.


Anmerkung: Bereits vor 4 Jahren wurden sie von einer der "Laufhexen" von Laufinstinkt+®

in einem Beitrag ausgelobt: Hier geht's zu diesem Beitrag.



* * *


Laufkurse und Lauftraining bei Laufinstinkt+® | Therapie & Training Augsburg auch im Winter.

Interessiert daran?

Dann melde dich, wir können darüber reden!

Ernährungsgesundheitssportliche Grüße

Burkhard Boenigk


© Laufinstinkt+® 2020
Dr. Burkhard Boenigk, Inhaber von Laufinstinkt+® Therapie & Training | Augsburg

Anmerkung

Die in diesem Artikel veröffentlichten Empfehlungen, Rezepte und Anleitungen wurden vom Verfasser sorgfältig erarbeitet und geprüft. Eine Garantie kann dennoch nicht übernommen werden. Ebenso ist die Haftung des Verfassers für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ausgeschlossen.

#Lauftherapie_Augsburg + #Lauftraining_Augsburg + #Laufkurse_Augsburg

#Ernährungstraining_Augsburg + #Ernährungsstrategie_Augsburg

#Kräuterpädagogik_Augsburg + #Entspannungsverfahren_Augsburg


#LauftrainingAugsburg, #LaufkurseAugsburg, #LaufCoachAugsburg, #Lauftrittsicherheit, #Sturzprophylaxe, #Schuhkrallen, #Spikes #Icebug,


41 Ansichten0 Kommentare

Adresse

Laufinstinkt+® Therapie & Training

Haferfeldring 14

D-86343 Königsbrunn

 IMPRESSUM 

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

DISCLAIMER

 

Kontakt

Tel.: 08231/4018663 

Mobil: 0173/3852571

Fax: 08231/993528

Email: laufinstinkt.augsburg@online.de

www.Laufinstinkt.de

 

Laufinstinkt+® Therapie & Training | Augsburg

seit 2015 von und mit Burkhard Bönigk.

Laufinstinkt+® ist eine eingetragene Marke.

 

  • Wix Facebook page
  • Pinterest
  • Twitter Classic
  • SoundCloud
  • Instagram