PRODUKTCHECK MIT ToxFox | Ernährungstraining


Laufinstinkt+® Therapie und Training | Augsburg Lauftherapie + Lauftraining + Laufkurse + Ernährungstraining + Kräuterpädagogik + Entspannungsverfahren

PRODUKTCHECK MIT ToxFox | Ernährungstraining

#Produktcheck #Schadstoffe #Giftstoffe #BUND #App #ToxFox

Unsichtbar, aber gefährlich?

Mit ToxFox scannen, fragen und giftfrei einkaufen!

Viele unserer alltäglich gebrauchten Produkte beinhalten auch Schadstoffe.

Manche davon werden mit Krebs, Unfruchtbarkeit

oder anderen Krankheiten in Verbindung gebracht.

Der BUND stellt mit ToxFox eine Möglichkeit zum Produktcheck zur Verfügung,

die Verbrauchern hilft, Kosmetik- und Kinderartikel auf Schadstoffe zu prüfen.

Produktcheck mit ToxFox

Und so funktioniert der ToxFox:

Per Smartphone im Geschäft oder in Bad & Kinderzimmer, es geht ganz einfach.

Um z.B. Kosmetik zu checken: Barcode scannen, hormonelle Schadstoffe erkennen.

Der ToxFox gibt Auskunft über mehr als 80.000 Körperpflegeprodukte.

Aber auch nicht-kosmetische Produkte enthalten Schadstoffe,

leider auch welche für Kinder, wie Spielzeuganalysen des BUND ergaben.

Was dann tun?

Fragen!

Denn Verbraucher haben ein Auskunftsrecht.

Wenn Kinderprodukte mit der ToxFox-App gescannt werden

und noch keine Infos für den Artikel hinterlegt sind, können Nutzer das ändern:

Mit der Giftfrage an den Hersteller.

Dieser ist gesetzlich verpflichtet, innerhalb von 45 Tagen offen zu legen,

ob sein Produkt besonders gefährliche Stoffe enthält.

Die Antwort fließt wiederum in die Datenbank ein

und steht bei der nächsten Anfrage sofort zur Verfügung.

Der ToxFox wird immer schlauer – und mit ihm seine Nutzer.

Das Werkzeug dafür ist die SmartPhone-App ToxFox.

Die lasst sich kostenlos im Internet herunterladen, für Mac, Android oder Windows.

Weitergehende Informationen unter

https://www.bund.net/chemie/toxfox/​

Empfehlenswert!

Gesundheitssportliche Grüße

Burkhard Boenigk