AUSDAUERSPORT UND PULS | Lauftherapie, Laufkurse, Lauftraining


Laufinstinkt+® Therapie und Training | Augsburg Lauftherapie + Lauftraining + Laufkurse + Ernährungstraining + Kräuterpädagogik + Entspannungsverfahren

AUSDAUERSPORT UND PULS | Lauf-Coaching

#Laufen #Ausdauer #Herz_Kreislauf #Stoffwechsel #Maximalpuls #Ruhepuls #Belastungspuls #Trainingspuls #aerob #anaerob

Ausdauer in Zusammenhang mit Sport bedeutet "Ermüdungswiderstandsfähigkeit gegen lang andauernde Belastung".

Eine erhöhte Ausdauerfähigkeit auf Rezept gibt es nicht - zumindest nicht seriös.

Man muss sie sich körperlich und mental antrainieren. Wer sie sich wirksam antrainieren will, muss regelmäßig und kontrolliert Sport treiben und soll Spaß dabei haben.

Aufgrund der vielseitigen gesundheitsfördernden Anpassungserscheinungen empfiehlt sie Ausdauertraining grundsätzlich für jedermann (und jede Dame).

Laufinstinkt - AUSDAUERSPORT UND PULS - Bild 1

Die Trainings- oder Belastungsintensität im Ausdauersport wird über die Fortbewegungsgeschwindigkeit oder über die Herzfrequenz pro Minute gesteuert und geregelt. Die Herzfrequenz (HF) unterliegt zahlreichen Faktoren, wie Alter, Medikationen, Trainingszustand, Klimaeinflüssen, Bodenverhältnissen, Wetter u. a., so dass die Ergebnisse aus den folgenden Formeln für ein nicht leistungs- sondern gesundheitsorientiertes Ausdauertraining (dessen Intensität zwischen 60-80% der maximalen Herzfrequenz (HF-max) liegen sollte) lediglich Standardempfehlungen sind.

Ruhepuls

Der Ruhepuls (HF-Ruhe) wird am Morgen unmittelbar nach dem Erwachen ermittelt.

Maximale Herzfrequenz (HF-max)

Faustregel:

HF-max = 220 - Lebensalter

Größere Abweichungen nicht ungewöhnlich.

oder

nach Sally Edwards:

Männer: HF-max = 214 - 0,5 x Lebensalter (in Jahren) - 0,11 x Körpergewicht (in kg)

Damen: HF-max = 210 - 0,5 x Lebensalter (in Jahren) - 0,11 x Körpergewicht (in kg) Abweichungen von bis zu 10 Schlägen/min auch hier noch möglich.

oder

nach Winfried Spanaus:

Männer: HF-max = 223 - 0,9 x Lebensalter (in Jahren)

Damen: HF-max = 226 - 1,0 x Lebensalter (in Jahren)

Abweichungen von bis zu 10 Schlägen/min auch hier noch möglich.

Trainingspuls (HF-Training)

Der Trainingspuls lässt sich am besten wie folgt nach der Karvonen-Formel berechnen:

HF-Traing = (HF-max - HF-Ruhe) x Faktor + HF-Ruhe

Als Faktor wird angegeben: