SCHLANK UND GESUND | Ernährungstraining


Laufinstinkt+® Therapie und Training | Augsburg

SCHLANK UND GESUND

Ernährungsstrategie & Ernährungstraining

Während meiner Ausbildung zum Dipl.-Ernährungstrainer stieß ich bei Recherchen

auch auf Dr. med. Anne Fleck (Präventiv- und Ernährungsmedizinerin

sowie Fachärztin für innere Medizin und Rheumatologie).

Was mir bei ihren Büchern und Auftritten in den Medien besonders gefällt,

ist ihre Gabe, wissenschaftlich komplexe/komplizierte Zusammenhänge allgemeinverständlich ausdrücken zu können

und zum Wohle der ganzheitlichen Gesundheit zu verfolgen.

Ihrer Homepage entnahm ich folgenden Absatz:

Dr. Anne Fleck – kurz „Doc Fleck“ – ist seit Jahren international anerkannte Expertin

für innovative Präventiv- und Ernährungsmedizin. Mit ihren ganzheitlich orientierten, modernen Konzepten etablierte sie überzeugende Strategien zum Gesunderhalt.

Als „Gesundheitsscout“, wie sie sich selbst sieht, betreut und berät sie Menschen und Unternehmen aus dem In- und Ausland. Vor allem die Themen Krankheitsprävention, ganzheitliche Heilung und dauerhafte Gewichtsreduktion liegen ihr am Herzen.

Einem breiten Publikum bekannt ist sie u. a. aus der Fernsehserie „Die Ernährungs-Docs“ (NDR Fernsehen), und als Bestseller-Autorin (u. a. „SCHLANK! und gesund mit der Doc Fleck Methode“). Sie demonstriert, wie man auch schwere Krankheiten z.B. durch moderne Medizinkonzepte und ohne rigide Dogmen lindern kann.

(Quelle: https://www.docfleck.com/de/Ueber-mich)

Ihr aktuelles Buch gefällt mir ganz besonders: Schlank! und gesund mit der Doc Fleck Methode

ISBN-10: 3954531402, ISBN-13: 978-3954531400,

Anne Fleck im Joest Becker Volk Verlag, 2017

Empfehlung

Buch: "Schlank! und gesund mit der Doc Fleck Methode"

Im Focus 52/01 2018/19 erschien folgendes Interview mit ihr:

Frau Fleck, warum gehen die meisten Diäten schief?

Oft verzetteln wir uns bei der Frage: ,,Was esse ich?"

Dabei spielen das ,,Wie esse ich?" und das ,,Wann esse ich?" genauso wichtige Rollen.

Wie essen wir denn richtig?

Es fängt bereits beim Kauen an. Das ist der erste Schritt zu einer gesunden Verdauung. Schlechtes Kauen wirkt sich ungünstig auf die gesunden und schlank machenden Darmbakterien aus und fördert die Anfälligkeit

für Infekte und Nahrungsmittelintoleranzen.

Einfache Regel für den Alltag: Kauen Sie, bis ein Brei im Mund entsteht.

Und wann sollten wir essen?

Wer dem Darm über Nacht eine kleine Fastenzeit von zehn bis zwölf Stunden gönnt, entlastet diesen wichtigen Bestandteil des Immunsystems.

Das englische Wort „breakfast" beschreibt es perfekt:

Frühstück bedeutet Fastenbrechen.

Durch diese Pause wird der Prozess der Autophagie in Gang gebracht,

also die zelleigene Müllabfuhr aktiviert.

Das sog. lntervallfasten empfiehlt sogar eine 16 Stunden lange Essenspause.

Das ist nicht für jeden gesund.

Menschen, die unter Sodbrennen oder Migräne leiden oder zur Gallensteinbildung neigen, müssen regelmäßig essen, sonst verstärken sich ihre Beschwerden.

Generelle Vorschriften können also auch schaden.

Wie könnte ein individueller Ernährungsplan aussehen?

Wichtig ist eine seriöse Stufendiagnostik mit ausgewählten medizinischen Laborwerten wie dem Nüchternblutzucker, dem Insulin, den Blutfetten wie Triglyzeriden und HDL.

Mit ihnen lässt sich eine Schieflage im Körper erkennen, etwa eine Insulinresistenz.

Bei unklaren Verdauungsbeschwerden verschaffen Atemtests Klarheit.

So lassen sich Nahrungsmittelunverträglichkeiten feststellen.