DIE EIGENE PERSÖNLICHKEIT ZENTRIEREN | Lauftherapie, Laufkurse, Lauftraining


Laufinstinkt+® Therapie und Training | Augsburg

DIE EIGENE PERSÖNLICHKEIT ZENTRIEREN

Lauf-Coaching

Seit vielen Jahren bin ich leidenschaftlicher Langstreckenläufer.

In den Jahren 2014/15 wurde dabei - überzeugt durch die Ausbildung zum Lauftherapeuten DLZ® am Deutschen Lauftherapiezentrum - aus wettbewerbsorientiertem Laufen gesundheitsorientiertes Laufen.

Ein Freund aus Indien sandte mir nun einen Text,

der die hinter dem gesundheitsorientierten, therapeutischen Laufen stehende Philosophie kaum besser und treffender hätte ausdrücken können.

Ich habe ihn ins Deutsche übersetzt und gebe ihn hier ein wenig modifiziert

und auf unseren Kulturkreis angepasst wider:

Laufinstinkt.de - DIE EIGENE PERSÖNLICHKEIT ZENTRIEREN - Bild 1

Ich bin heute Morgen gelaufen und hatte dabei eine Person bemerkt,

die etwa einen halben Kilometer voraus war.

Ich nahm wahr, dass sie etwas langsamer lief als ich. Das gab mir ein gutes Gefühl.

Ich dachte mir, ich werde versuchen, sie einzuholen.

Also fing ich an, schneller und schneller zu laufen.

Bei jedem Baum, den ich passierte, hatte ich ein wenig aufgeholt.

Nach wenigen weiteren Minuten war ich nur noch knapp 30 Meter hinter der Person.

Also nahm ich noch mehr Tempo auf und kam ihr so rasch näher.

Ich war entschlossen, sie nicht nur einzuholen, sondern auch zu überholen.

Endlich schaffte ich es!

Ich holte sie ein und ging an ihr vorbei.

Ich fühlte mich sehr gut.

"Ich schlage sie!", dachte ich frohlockend.

Natürlich wusste die Person aber nicht einmal, dass wir ein Rennen liefen.

Nachdem ich an ihr vorbeigegangen war, wurde mir klar,

dass ich mich so darauf konzentriert hatte, sie zu schlagen,

dass ...

Ich hatte den Abzweig zu meinem Haus verpasst.

Ich hatte den Fokus auf meinen inneren Frieden verpasst.

Ich vermisste es, die Schönheit der Natur gesehen zu haben.

Ich vermisste es, meine innere Seele meditiert zu haben. Und in der unnötigen Eile stolperte und rutschte ich zwei- oder dreimal aus

und hätte mich am Bürgersteig verletzen bzw. mir einen Knochen brechen können.

Dann wurde mir klar, was passiert,

wenn wir uns im Leben auf den Wettbewerb konzentrieren: Mitarbeiter, Kollegen, Nachbarn, Freunde, Verwandte, die versuchen,

einander zu übertreffen, sich beweisen wollen, dass sie erfolgreicher handeln

oder wichtiger sein wollen als andere:

Wir lassen unser Glück in unserer eigenen Umgebung links liegen -?

Stattdessen verbringen wir unsere Zeit und Energie damit, Wettbewerbern nachzujagen,

verpassen so unsere eigenen Wege zu unserem eigenen vorgegebenen Ziel.

Das Problem beim Wettbewerb ist, dass er ein nie endender Kreislauf ist.