HALBMARATHON G.H. T1B | Laufkurse & Lauftraining Augsburg


Laufinstinkt+® Therapie & Training | Augsburg

HALBMARATHON G.H. T1B

Laufkurse & Lauftraining Augsburg


Abb.1: Halbmarathon G.H. T1B 2020-10-24 | ©Laufinstinkt+®



G.H. ist 73 Jahre jung und kann die 10km-Distanz in einem 5'er Schnitt laufen.

Am 12. August diesen Jahres startete G.H. bei mir ein neues Trainingsprogramm,

mit dem Ziel, seine Ausdauerfähigkeit bis zu einer Distanz von 30 km auszubauen.

Sechs Wochen später, am 22. September, erreichte er dieses Ziel. Berichte dazu:


https://www.laufinstinkt.de/post/marathon-g-h-t1-lauftraining

https://www.laufinstinkt.de/post/marathon-g-h-t2-lauftraining

https://www.laufinstinkt.de/post/marathon-g-h-t3


Zur Bestimmung seiner Ausgangsposition liefen wir zum Auftakt seines Langstrecken-Ausbautrainings gemeinsam einen Halbmarathon (21,1 km). Ergebnis damals:

  • 2:25 h bei 72% der maximalen Herzfrequenz (∅ 6'55'/km)

  • Witterung: sonnig, 30 °C, leichter Wind

  • Örtlichkeit: Lechwald, südlich von Augsburg (weitgehend schattig)

  • Geläuf: Flach, Waldboden, Schotter & Asphalt

  • Ausrüstung: Kurzes Dress

  • Verpflegung: 1 Liter Flüssig-Nahrung a 'la Laufinstinkt+®


Am 25. Oktober hätte G.H. nun seine gesteigerte Ausdauerfähigkeit beim diesjährigen Herrenchiemsee-Halbmarathon unter Beweis stellen wollen, zu dem wir beide angemeldet waren, der aber leider 4 Tage vor dem Start aus Pandemie-Gründen abgesagt wurde.

Kurzerhand definierten wir diesen Halbmarathon zu einem Privatlauf um.

Am 24. Oktober lief er (mit mir als Pace-Maker):


  • 2:17 h bei 74% der maximalen Herzfrequenz (∅ 6'32'/km)

  • Witterung: sonnig, 10 °C, leichter Wind, zeitweise Regen

  • Örtlichkeit: Wertach-Ufer, südlich von Augsburg (Bobingen - Mittelstätten)

  • Geläuf: Flach, Waldboden, Schotter & Asphalt, z.T. recht matschig

  • Ausrüstung: Langes Dress

  • Verpflegung: 1 Liter Flüssig-Nahrung a 'la Laufinstinkt+®


Abb.2: Halbmarathon G.H. T1B 2020-10-24 | ©Laufinstinkt+®



Damit bestätigte G.H. nicht nur sein gesteigertes Langstrecken-Ausdauervermögen,

er lief den einzelnen km - bei annähernd gleichem, moderaten Belastungsgrad - im Schnitt auch noch um 23 Sekunden schneller als im August - und das, obwohl das Streckenprofil

an diesem Tage (witterungsbedingt) anspruchsvoller war als bei seinem Vergleichslauf.


Respekt!


* * *